Wir über uns

Wir arbeiten nach den Grundsätzen und Erkenntnissen systemtheoretischer Soziologie. Dies bedeutet, dass wir den Blick auf das Ganze einer Organisation richten und nicht Einzelleistungen von Personen isoliert betrachten. 

Organisationen jeglicher Art sind Kommunikationsysteme und somit Kultursysteme, deren Funktionsweise nicht aus dem Handeln einzelner Akteure ableitbar ist.  Menschen kommunizieren   in Organisationen, die Art und Weise bestimmt sich allerdings aus dem System selbst. Jedes soziale System hat eigene "Spielregeln", die ein Aussenstehender verstehen muss, um sinnvolle Diagnosen zur Veränderung zu stellen. Das System selbst sieht nur das, was es sieht - soziale Systeme operieren in den jeweils vertrauten Mustern. 

Veränderungen kommen selten aus dem System selbst, da dieses auf Systemerhalt konzentriert ist und somit seine Muster immer wieder anwendet. Veränderungsoptionen werden durch "Verstörugen" von außen angestossen. 

Die Lösungen für  Probleme liegen im System nicht außerhalb. Wir erarbeiten deshalb gemeinsam mit den Akteueren die Veränderungsschritte, da nur das verändert werden kann, was von allen "Stakeholdern" als veränderungsbedürftig angesehen wird. 

 

info(et)core-research(dot)de

to Top of Page